Die Blaue Mauritius

Die Blaue Mauritius ist die vor allem bei Nicht-Philatelisten wohl bekannteste Briefmarke der Welt. Neben der Blauen Mauritius gibt es auch noch eine Rote Mauritius. Weltweit existieren von der Blauen Mauritius noch acht gebrauchte und vier ungebrauchte Exemplare. Demgegenüber existieren von der Roten Mauritius noch zwölf gebrauchte und zwei ungebrauchte Exemplare. Die Marken wurden am 21. September 1847 heraus gegeben, sie tragen an der Seite den Aufdruck „Post Office“ . Die Blaue Mauritius hatte einen Postwert von 2 Pence, die Rote Mauritius einen Postwert von 1 Penny. Das Motiv der Marken zeigt Königin Victoria von England.
Mauritius war britische Kronkolonie und mit herrausgabe dieser Marken die fünfte, welche ein eigenes Postgebiet besaß. Die Marken wurden im Stichtiefdruck hergestellt, die Druckplatten sind leider seit 1930 verschollen.

Rote und Blaue Mauritius auf dem Bordeaux Brief

Schon ein Jahr nach der Ausgabe der ersten Serie von 1847 bestand Bedarf für weitere Briefmarken. Die zweite Serie der Mauritius-Marken wies bei sonst unverändertem Motiv nunmehr die Worte „Post Paid“ auf der linken Seite auf. Als die ersten Post Office-Marken 1864 auftauchten, wurde aufgrund der Seltenheit spekuliert, ob die Marken vielleicht nur Fehldrucke sind. Alle Vorwürfe und Verdächtigungen dieser Art erwiesen sich jedoch letztlich als haltlos. Die erste Serie sollte nach aufgefundenen Aktennotizen tatsächlich den Schriftzug „Post Office“ tragen.

Die Blaue Mauritius ist nicht die wertvollste oder die seltenstste Briefmarke der Welt. Im Jahr 1993 wurde zuletzt eine postfrische Marke der ersten Serie zum Preis von 1,725 Millionen Schweizer Franken (umgerechnet etwa 1,1 Millionen Euro) versteigert. Ende Januar 2010 wurde in Klagenfurt eine gebrauchte blaue Mauritius der Zweitserie für vergleichsweise günstige 25.000 Euro an einen anonym bleiben wollenden Osteuropäer versteigert.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.